Amtsblatt Aktuell: Gemeinde Pfalzgrafenweiler

Amtsblatt Aktuell: Gemeinde Pfalzgrafenweiler

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Naturnah,
Aufgeschlossen,
Lebenswert
Amtsblatt Aktuell

Hauptbereich

Telekom reißt Straße wieder auf

Artikel vom 13.10.2020

Bürgermeister Bischoff sowie der Ortschaftsrat von Bösingen ärgern sich aktuell über die Deutsche Telekom. Das Baugebiet „In den Herrenwiesen“ wurde im Jahr 2017 erschlossen und ist mittlerweile nahezu bebaut. Drei Jahre nach der Erschließung möchte die Telekom die Straße wieder aufreißen um Hausanschlüsse zu verlegen. Bei den Erschließungsarbeiten hat man die Telekom mehrfach dazu aufgefordert, die erforderliche Telekommunikationsstruktur im neuen Baugebiet zu verlegen bzw. verlegen zu lassen. Dieser Aufforderung ist die Telekom nicht nachgekommen und hat lediglich in die Straße ein Leerrohr verlegen lassen. Die Erschließungsarbeiten wurden anschließend ohne die Verlegung von Hausanschlüssen der Telekom zu Ende gebracht, unter dem Hinweis, dass die Gemeinde Pfalzgrafenweiler einen späteren Aufbruch der Straße nicht akzeptiert. Mittlerweile hat die Telekom Anträge für die Herstellung von Hausanschlüssen vorliegen und plant nun diese herzustellen. Hierzu muss in die Asphaltschicht eingegriffen werden. Man hat der Telekom zwar mitgeteilt, dass dies von der Gemeinde nicht akzeptiert wird, hat jedoch Aufgrund rechtlicher Bestimmungen keine Handhabe dies zu unterbinden. Um dennoch einen Aufbruch der Straße zu verhindern, ist die Gemeinde auf die Telekom zugegangen und hat versucht eine Lösung herbeizuführen. Der Lösungsvorschlag wurde durch die Telekom nicht akzeptiert, es wurden sogar noch zusätzliche Forderungen gestellt. Ein Verkauf der ebenfalls vorhandenen Gemeindeeigenen Lehrrohrstruktur wird als nachteilig für die Gemeinde und den verfolgten Breitbandzielen angesehen. Ein Anschluss an das Glasfasernetz der Gemeinde besteht „In den Herrenwiesen“ bis auf Weiteres nicht, da die erforderliche Leerrohr- und Glasfaserstruktur durch Bösingen hindurch noch nicht ausgebaut ist. Die Gemeindeverwaltung sieht daher keine weitere Möglichkeit eine Einigung ohne Straßenaufbruch mit der Telekom herbeizuführen. Bei der vergangenen Sitzung des Ortschaftsrates wurde von einem Eigentümer im Neubaugebiet zu diesem ärgerlichen Thema darauf hingewiesen, dass sehr gute Internet-Anschlussmöglichkeiten alternativ bei Unitymedia (nun Vodafone) bestehen und diese Leitungen im Gebiet verlegt seien. Letztendlich sind der Gemeinde Aufgrund rechtlicher Bestimmungen die Hände gebunden und dem Straßenaufbruch muss zugestimmt werden.