Amtsblatt Aktuell: Gemeinde Pfalzgrafenweiler

Amtsblatt Aktuell: Gemeinde Pfalzgrafenweiler

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Naturnah,
Aufgeschlossen,
Lebenswert
Amtsblatt Aktuell

Hauptbereich

Die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald informiert:

Artikel vom 25.03.2020

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus haben auf das öffentliche Leben und die Wirtschaft nie gekannte Einschränkungen zur Folge. Das Land Baden-Württemberg hat deshalb ein Soforthilfeprogramm aufgelegt. Wie der Landtag heute beschlossen hat stehen insgesamt 1,2 Milliarden Euro aus der Rücklage und bis zu fünf Milliarden Euro aus Krediten zur Verfügung. Damit sollen unmittelbar von der Corona-Pandemie betroffenen Solo-Selbstständigen, Unternehmen und Angehörigen der Freien Berufe eine Soforthilfe gewährt werden, um die wirtschaftliche Existenz zu sichern und Liquiditätsengpässe zu kompensieren.

 

Die Konditionen der finanziellen Soforthilfe sind:

- 9.000 Euro für drei Monate für antragsberechtigte Soloselbstständige und Antragsberechtigte mit bis zu 5 Beschäftigten,

- 15.000 Euro für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 10 Beschäftigten,

- 30.000 Euro für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 50 Beschäftigten

 

Die Anträge können ab Mittwoch, 25.3.2020, bei der zuständigen Kammer eingereicht werden.

- Für Unternehmen in den Stadt- und Landkreisen Pforzheim, Enzkreis und Calw sind die Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald bzw. die Handwerkskammer Karlsruhe zuständig.

- Für Unternehmen aus dem Landkreis Freudenstadt ist die Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald bzw. die Handwerkskammer Reutlingen zuständig.
Ausgezahlt wird das Geld von der L-Bank Baden-Württemberg. Die Soforthilfe muss nicht zurückgezahlt werden.

Das Antragsformular finden Sie auf der Internetseite des Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg oder den oben genannten regionalen Kammern.

 

Wir bleiben weiterhin eng an der Seite der regionalen Wirtschaft. Auf unserer Homepage www.nordschwarzwald.de/corona-virus.html finden Sie aktuelle relevante Informationen. Für Fragen stehen wir Ihnen mit der Mailadresse corona@nordschwarzwald.de oder unsere Telefonnummer: 07231-154369-0 gerne zur Verfügung.

 

Im Namen der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald wünsche ich Ihnen und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles erdenklich Gute. Bleiben Sie gesund.