Energiekonzepte für kommunale Gebäude erstellt: Gemeinde Pfalzgrafenweiler

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Naturnah,
Aufgeschlossen,
Lebenswert
Energiekonzepte für kommunale Gebäude erstellt

Hauptbereich

Energiekonzepte für kommunale Gebäude erstellt

Die Gemeinde Pfalzgrafenweiler hat für 11 kommunale Gebäude ein Energiekonzept erstellen lassen. Die Energiekonzepte sollen die Grundlage zur Umsetzung von energetischen Sanierungsmaßnahmen bilden. Durch die Erstellung der Konzepte kann für jedes einzelne Gebäude die bestmögliche Sanierungsmöglichkeit aus technischer und wirtschaftlicher Sicht erarbeitet werden und jegliche alternative Energieeinsparpotenziale können berücksichtigt werden. Die Zielsetzung ist, die kommunalen Gebäude so wirtschaftlich und umweltfreundlich wie nur möglich betreiben zu können.

Pfalzgrafenweiler wird Bioenergiedorf

Die Bürgergenossenschaft „WeilerWärme eG“ wurde am 31. Mai 2011 im Rahmen des landesweiten Förderprogramms "Bioenergiedörfer" mit 100.000 Euro gefördert und Pfalzgrafenweiler erhielt die Berechtigung, sich "Bioenergiedorf" zu nennen.   Durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft wurde der WeilerWärme eG bescheinigt, dass es der Genossenschaft mit ihrem Vorhaben in vorbildlicher Weise gelingt, die durch die Stromerzeugung aus regenerativen Rohstoffen zusätzlich anfallende Wärme als Nahwärme zu verkaufen (Königsweg Kraft-Wärme-Koppelung) und über ein Nahwärmenetz die Haushalte mit günstiger und umweltfreundlicher Nahwärme zu versorgen.

Weitere Informationen zum Bioenergiedorf erhalten Sie unter www.weilerwaerme.de

Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Pfalzgrafenweiler

„Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zum Klimaschutzziel leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von den Konzepten, Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“ Jeder kann zum Klimaschutz einen Beitrag leisten und die Chancen nutzen, die sich hieraus ergeben. So wird auch die Gemeinde Pfalzgrafenweiler Ihre Chance nutzen und dem Klimaschutz mit energiesparender LED-Technik begegnen.

Auf Grund verschiedenster Beweggründe hat sich der Gemeinderat mit der Verabschiedung des Haushaltsplan für 2014 entschieden, im Bereich der Straßenbeleuchtung im Gebiet Siedlung Heide und im Killweg Süd in Pfalzgrafenweiler entscheidende Sanierungsarbeiten durchführen zu lassen.

Vorhabenziele:

  • Energie- und Umweltschutz
  • Verbesserung der Wirtschaftlichkeit (geringere Ausfall- bzw. Wartungskosten)
  • Optimierung der Straßen- und Wegausleuchtung

Maßnahme:

  • Sanierung von 63 Lichtpunkten (Austausch von Beleuchtungskörpern mit Quecksilberdampf- bzw. Leuchtstoffröhren gegen LED-Technik)
  • Projektumfang: 54.460 Euro, Zuschusshöhe: 10.892 Euro
  • angestrebte Energieeinsparung 66 % und CO2-Reduktion von 126 t in 20 Jahren

Förderkennzeichen:

Umsetzungszeitraum: 01.09.2013 bis 30.09.2014

Zuschussgeber:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (www.klimaschutz.de)

Projektträger: Forschungszentrum Jülich GmbH, www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Fachplaner:
Gemeindeverwaltung Pfalzgrafenweiler und IB G + G Pfalzgrafenweiler, Herr Gärtner

Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Pfalzgrafenweiler 2017/2018

„Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zum Klimaschutzziel leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von den Konzepten, Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“ Jeder kann zum Klimaschutz einen Beitrag leisten und die Chancen nutzen, die sich hieraus ergeben. So wird auch die Gemeinde Pfalzgrafenweiler Ihre Chance nutzen und dem Klimaschutz mit energiesparender LED-Technik begegnen.

Auf Grund verschiedenster Beweggründe hat sich der Gemeinderat mit der Verabschiedung des Haushaltsplan für 2017 entschieden, im Bereich der Straßenbeleuchtung im Gebiet Steinach, Hauptstraße, Panoramaweg, Bösinger Straße und verschiedene Verbindungsfußwege und Beethovenstraße in Pfalzgrafenweiler entscheidende Sanierungsarbeiten durchführen zu lassen.

Vorhabenziele:

  • Energie- und Umweltschutz
  • Verbesserung der Wirtschaftlichkeit (geringere Ausfall- bzw. Wartungskosten)
  • Optimierung der Straßen- und Wegausleuchtung

Maßnahme:

  • Sanierung von 111 Lichtpunkten (Austausch von Beleuchtungskörpern mit Quecksilberdampf- bzw. Leuchtstoffröhren gegen LED-Technik)
  • Projektumfang: 74.781,00 Euro, Zuschusshöhe: 14.956,00 Euro
  • angestrebte Energieeinsparung 76 % und CO2-Reduktion von 233 t in 20 Jahren

Förderkennzeichen:

Umsetzungszeitraum: 01.08.2017 bis 31.07.2018

Zuschussgeber:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (www.klimaschutz.de)

Projektträger: Forschungszentrum Jülich GmbH, www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Fachplaner:
Gemeindeverwaltung Pfalzgrafenweiler, Herr Schenkenberger

Informationen zur energetischen Sanierung und Deutsche -Energie-Agentur GmbH (dena)

Informationen zur energetischen Sanierung finden Sie unter www.die-hauswende.de

Deutsche -Energie-Agentur GmbH (dena)
Cornelia Schuch
Energieeffizente Gebäude
Claussseestr. 128a
10115 Berlin
030 726165-836
030 726165-699
schuch@dena.de
www.dena.de